Zurück

interlift 2021 – Highlight im Messemarathon des kommenden Jahres

Augsburg – Die vermutlich positivste Meldung der vergangenen Tage kommt von den Wirtschaftsweisen: Die Konjunktur wird sich in 2021 deutlich weniger stark eintrüben als zunächst befürchtet.

Darauf setzen auch die Veranstalter der Aufzugsmessen, die für 2021 geplant sind. Noch nie gab es eine derartige Fülle von Optionen für die Aufzugsunternehmen ebenso wie für die potentiellen Besucher dieser Messen. Kaum vorstellbar, dass all diese Angebote auch wahrgenommen werden können. Gerade Messen, die erstmals stattfinden, werden es schwer haben, ein einigermaßen überzeugendes Angebot zu präsentieren.

interlift 2021: Weltleitmesse auf gutem Kurs

Gut 250 Beteiligungen liegen der Projektleitung derzeit vor, darunter nahezu alle führenden Anbieter von Aufzugskomponenten. Dieser Anmeldestand liegt auf gleichem Niveau wie zum Vergleichszeitpunkt der Vorveranstaltung 2018, immerhin die bislang erfolgreichste Ausgabe der interlift. Beim Veranstalter AFAG erklärt man sich diese sehr erfreuliche Tatsache mit dem Nimbus der Weltleitmesse: In Zeiten wie diesen gehen Entscheider gerne auf Nummer sicher – und für die internationale Aufzugsbranche ist die interlift auch unter diesem Aspekt ihre „Nummer 1“. Auch die großen Gemeinschaftsbeteiligungen der wichtigsten Absatzmärktmit werden wieder dabei sein.

Besucherqualität dürfte noch einmal steigen

Auch die letzte Befragung durch Gelszus Messe Marktforschung ergab ein beeindruckendes Bild im Hinblick auf die Qualität der Besucher: Diese sind größtenteils internationale Top-Entscheider: 87%* der Besucher sind an Investitionsentscheidungen beteiligt, 37%* entscheiden sogar allein! Und: Auch wenn die Pandemie im Herbst des kommenden Jahres deutlich abgeklungen sein könnte – realistisch ist nicht davon auszugehen, dass die interlift 2021 einen neuen Besucherrekord aufstellen wird. Aber sehr gut vorstellbar ist, dass die ohnehin hervorragende Qualität der Besucher noch einmal zunehmen wird.

Aufplanung der Messehallen läuft

Seit August befindet man sich in der Aufplanung der Messehallen. Belegt werden die gleichen Flächen wie 2019, also auch die beiden temporären Messehallen 8 und 9. Eine davon wird, wie zuletzt, exklusiv von Wittur genutzt. Allerdings werden aufgrund behördlicher Vorgaben die Struktur der Hallen modifiziert und die Gangflächen noch großzügiger bemessen.